Ultraweit-verwinkelt.de
Ishigaki
BEI Aktuell -5 Grad in Frankfurt wird es mal wieder Zeit über angenehmere Temperaturen und Orte zu reden – in diesem Fall über Ishigaki, Japan. Ishigaki ist Teil der Yaeyama-Inseln und liegt im Ostchinesischen Meer im Süden Japans. Nachdem wir im November 2015 sechs Tage in Naha verbracht hatten, war Ishigaki das zweite Ziel der Reise auf die Ryukyu Inseln und gleichzeitig Startpunkt für Ausflüge auf die umliegenden Inseln, da unser Hotel direkt am Hafen der Stadt lag. Man erreicht die Insel bequem z.B. über den Flughafen in Naha, der Flug dauerte in unserem Fall nicht mal eine Stunde. Heute zeige ich ein paar Impressionen aus der Stadt, im nächsten Teil geht es dann um Ausflugsziele auf der Insel.

Fotoausrüstung

Meine Ausrüstung ändert sich in letzter Zeit recht häufig, auf Ishigaki war ich mit der Fuji X-T10 mit dem XF23mm F1.4 Objektiv sowie der Olympus OM-D E-M1 und einigen Objektiven wie dem Panasonic Leica 25mm F1.4 oder dem M.Zuiko 8mm F1.8 Fisheye Pro unterwegs. Die Olympus Ausrüstung ist inzwischen verkauft aber dazu berichte zu einem anderen Zeitpunkt ;).

Ishigaki Stadt

Ishigaki Stadt ist ein wirklich gemütlicher Ort mit vielen Restaurants und Shops. Noch mehr als in Naha kann es aber passieren, dass man mit Englisch nicht weiterkommt, da viele Speisekarten ausschließlich Japanisch sind. Mit etwas Geduld findet man aber genug Möglichkeiten und man isst dort ohnehin immer gut, also Mut zum Risiko ;). Die Stadt zieht viele japanische Touristen an, Nicht-Asiaten sieht man nur sehr selten auf der Straße. Wenn man sich also mal als Exot fühlen möchte, ist man dort absolut richtig. Die Leute sind aber sehr froh wenn man sich unter sie mischt, zum Beispiel hatten wir sehr viel Spaß in einer Bar, in der landestypische Musik gespielt wurde – man feiert gern in Ishigaki:

Viele Bars und Restaurants in Ishigaki ssind einen Besuch wert, bei ca. 28 Grad im November ist die Kleiderordnung auch ziemlich locker :). Zum Essen kann ich zum Beispiel das sehr nette und günstige Yurateku empfehlen, im Banana Cafe und der Latin Bar Revolution waren wir ebenfalls Stammgäste.

Weitere Bilder der Stadt

Hier noch ein paar Eindrücke aus der Stadt, Souvenir-Shops gibt es natürlich jede Menge.

Das waren ein paar Impressionen aus Ishigaki. Im nächsten Teil zeige ich dann etwas mehr von der Insel, wenn es um die Ausflüge geht.

                                          

Related Articles

About author View all posts Author website

Pierre Aden

Ich bin ein Hobby-Fotograf der aktuell in Frankfurt wohnt. Wenn ich nicht gerade verreise oder fotografiere spiele ich gern Tischtennis / Squash oder schaue TV Serien. Ich arbeite in einer Deutschen Bank im Bereich Anti-Money-Laundering.

1 CommentLeave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *