Ultraweit-verwinkelt.de
Umeda Sky Building
VOR einigen Tagen habe ich meine nächste Reise nach Japan gebucht, in Mai geht es nach Kyushu. Da wird es mal Zeit für den zweiten Rückblick auf die letzte Japan-Reise im September / Oktober 2016. Nach dem Bericht über Japan im Regen hier daher ein Rückblick auf die fünf Tage in Osaka.

Kameraausrüstung

In Osaka hatte ich mir die Fuji X-T2 gekauft, die seinerzeit in Deutschland nicht verfügbar war. Eine gute Entscheidung, denn zusammen mit dem 23mm F1.4 Objektiv hatte ich eine sehr performante Kombination, mit der ich sicher 80% der Bilder gemacht hatte. Der Rest der Bilder wurde dann hauptsächlich mit der Olympus OM-D E-M10 II und dem Panasonic Leica Nocticron bzw. dem M.Zuiko 8mm Fisheye PRO gemacht.

Shopping und Essen

Wenn man an Osaka denkt, dann oftmals an den Dotonbori Bezirk. Hier kann man exzellent einkaufen und essen, auch das Nachtleben ist hier sehr lebendig. Sicher das populärste Viertel der Stadt und der Bereich, den Kurzzeitbesucher am ehesten zu Gesicht bekommen. Hier ein paar Impressionen vom Trubel:

Osaka Castle

Neben Shopping möchte man natürlich noch etwas vom historischen Osaka sehen – in diesem Fall ist das Osaka Castle die berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt. Die Burg ist wirklich sehenswert und die niedlichen Schüler-Gruppen sind ebenfalls nett anzusehen ;):

Umeda Sky Building

Für einen imposanten Ausblick sollte man das Umeda Sky Building besuchen. Allein die Fahrt nach oben mit dem Aufzug und den Rolltreppen ist für Leute mit Höhenangst eine Herausforderung – aber es lohnt sich!

Tsūtenkaku

Ebenfalls einen guten Blick genießt man vom Tsūtenkaku- Turm. Außerdem gibt es dort auch einige schöne Tempelanlagen im Umkreis, ein Besuch lohnt sich daher auf jeden Fall.

 Sonstiges

Hier noch ein paar weitere Impressionen aus Osaka abseits der Sehenswürdigkeiten. Viele nutzen die Stadt ja nur als „Sprungbrett“ um zum Beispiel weiter nach Kyoto zu reisen aber ich kann absolut empfehlen, ein paar Tage in Osaka zu verbringen. Auch das Nachtleben ist interessant, auch wenn man als Gaijin keinen Einblick in die Geheimtipps hat ;).

                                                

Related Articles

About author View all posts Author website

Pierre Aden

Ich bin ein Hobby-Fotograf der aktuell in Frankfurt wohnt. Wenn ich nicht gerade verreise oder fotografiere spiele ich gern Tischtennis / Squash oder schaue TV Serien. Ich arbeite in einer Deutschen Bank im Bereich Anti-Money-Laundering.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *