Ultraweit-verwinkelt.de
Gamla Stan
IN Stockholm war ich vor knapp einer Woche zum ca. achten Mal, genau weiß ich es nicht. Und doch gibt es auf meiner Website bisher nicht ein Bild aus der Stadt, in der ich in 2004 mal ein Semester studiert habe. Wie das kommt? Naja, ich hab erst 2012 angefangen etwas “ernsthafter” zu fotografieren und da war ich auch das letzte Mal in Stockholm, dementsprechend existieren aus der Zeit vorher nur Schnappschüsse. Außerdem handelt es sich bei den den Besuchen in Stockholm immer nur um Kurztrips mit Freunden, bei denen wir die alten Zeiten aufleben lassen und primär feiern gehen. Fotografieren ist daher auf diesen Reisen immer Nebensache. Nichtsdestotrotz muss ich Stockholm jetzt zumindest mal einen Artikel gönnen, schließlich handelt es sich um eine meine Lieblingsstädte, mit der ich viele Erinnerungen verbinde.

Ausrüstung

Wie gesagt war Fotografie nicht Fokus der Reise, dementsprechend war ich mit sehr “kleinem Besteck” unterwegs. Die Olympus OM-D E-M1 blieb zuhause, ich hatte lediglich meine beiden PEN E-P5 in der Tasche, dazu waren in der der Regel das M.Zuiko 9-18, das PanaLeica 25mm F1.4 und das M.Zuiko 45mm F1.8 im Einsatz. Das reichte auch völlig aus um ein paar Street-Aufnahmen, Portraits und Weitwinkel-Bilder der Stadt zu machen. Ich nehme ja in der Regel ohnehin immer zu viel mit und muss da mal downsizen ;).

Gamla Stan

Da wir nur ein Wochenende in Stockholm waren und davon auch noch 24 Stunden auf einem Schiff verbracht haben, hielten sich die besuchten Lokationen natürlich Grenzen. In der ersten Nacht haben wir in Gamla Stan (der Altstadt) geschlafen. Da ich erst um 23 Uhr in der Unterkunft war und wir am nächsten Tag dann nach kurzem Spaziergang aufs Schiff nach Mariehamn gewechselt sind, gibt es ein ganzes Bild aus Gamla Stan. Das gefällt mir aber ganz gut und deshalb muss es auch als Titelbild für den Artikel herhalten:).

 Spritmuseum

Bevor es aufs Schiff ging haben wir aber noch dem Alkoholmuseum, dem sogenannten “Spritmuseum” einen Besuch abgestattet. Genau richtig wenn man so Schwergewichte wie das Vasa Museum schon kennt und nicht viel Zeit in einem Museum verbringen möchte. Das Ganze ist mit Humor präsentiert und auf jeden Fall empfehlenswert. Interessante Informationen gibt es auch, inkl. der Auswirkungen von Alkohol am “Tag danach”. Nach einem kurzen Bier und einen Spaziergang durch Djurgarden hatten wir dann unser Gepäck aus der Unterkunft abgeholt um uns aufs Schiff nach Mariehamn zu begeben.

Schiffstour nach Mariehamn

Die Schiffstour nach Mariehamn mit der Viking Line ist immer eine reine Feier- und Einkaufstour. Die Insel wird zwar angelaufen aber außer ein paar Versorgungsfahrzeugen geht da meines Wissens nichts und niemand von Bord. Man kann beim Auslaufen bei gutem Wetter einen sehr schönen Blick auf die Stadt genießen, die Möwen begleiten einen auch die meiste Zeit. Die Schweden nutzen diese Touren in der Regel um zu feiern und um zollfrei Alkohol einzukaufen, da dieser in Schweden äußerst teuer ist. Aufgrund der günstigen Unterkunft (wenn man sich mit einen Innenkabine zufrieden gibt) kann man so sehr billig übernachten und feiern. Die Kameras blieben hier aber in der Regel unter Deck, Partybilder will ja keiner sehen ;).

Skanstulls Hostel in Södermalm / Trädgarden

Nachdem wir von Bord gegangen sind haben wir uns zu Fuß zur letzten Unterkunft begeben, dem Skanstulls Hostel in Södermalm. Die Unterkunft kannten wir schon und wir wussten, dass dort auch in unmittelbarer Nähe eine gute Party in Trädgarden abgeht. Also haben wir da wieder übernachtet und waren am Nachmittag auch schon mal in Trädgarden. Leider musste man dann um am Abend zurückzukehren trotz bereits bezahltem Eintritt in der Schlange stehen um wieder reinzukommen. Die war diesmal aber dermaßen lang, dass wir davon abgesehen hatten und dann woanders noch unterwegs waren. Da mein Flieger am nächsten Morgen schon um 10 Uhr ging galt es hier aber nicht zu spät ins Bett zu gehen. Hier ein paar Impressionen des Skanstulls Hostels und der Trädgarden Party am Nachmittag.

     Stockholm ist eine fantastische Stadt und dies ist natürlich nur ein sehr kleiner Einblick. Ich hoffe, ich werde mit den Jungs noch viele Revival-Trips nach Stockholm machen, es gehört immer zu den Highlights des Jahres.

Hast Du Stockholm schon mal besucht und was sind Deine Empfehlungen? Schreib es gern in die Kommentare!

 

Related Articles

About author View all posts Author website

Pierre Aden

Ich bin ein Hobby-Fotograf der aktuell in Frankfurt wohnt. Wenn ich nicht gerade verreise oder fotografiere spiele ich gern Tischtennis / Squash oder schaue TV Serien. Ich arbeite in einer Deutschen Bank im Bereich Anti-Money-Laundering.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.