Ultraweit-verwinkelt.de
Wilhelmshaven
VOR Zwei Wochen war ich mal wieder für ein Wochenende in der Heimat , genauer gesagt im schönen Wilhelmshaven. Im Fokus stand zwar der Besuch der Familie aber ein wenig Zeit hatte ich auch um in der Stadt mal wieder ein paar Bilder zu machen. Ich hab zwar schon vor einiger Zeit einen Artikel über Wilhelmshaven geschrieben aber die Heimat kann man ja nicht genug würdigen ;).

Wilhelmshavener Schietwetter

Was soll ich sagen – immer wenn ich nach Wilhelmshaven komme sieht es so aus:

Nach dem extrem heißen Sommer in Frankfurt war mir das aber auch ganz recht, die Abkühlung konnte ich gut gebrauchen. Und wenn man von der Küste kommt ist man Kummer gewohnt was das Wetter angeht ;). Trotzdem hatte ich auch ein paar Lichtblicke in Form von wenigen sonnigen Perioden. Die Zeit hab ich dann auch direkt genutzt um mich an den wohl populärsten Ort Wilhelmshavens zu begeben:

Südstrand

Im letzten Artikel hatte ich hier schon diverse Bilder gezeigt, und das bei deutlich besserem Wetter. Was kann ich dem also hinzufügen? Zum Beispiel ein paar Makro-Bilder. Diesmal hatte ich mein M.Zuiko 60mm F2.8 Makro Objektiv an die Olympus OM-D E-M1 geschraubt um bei Ebbe mal ein wenig Flora und Fauna aus der Nähe zu fotografieren. Zum Glück kam die Sonne ab und zu raus, so dass ich auf Blitzlicht verzichten und ein paar nette Lichtreflexe einfangen konnte. Hier also mal ein paar Bilder von der knappen Stunde, die ich am Strand verbracht hab:

Friedrich-Wilhelm-Park

Nachdem ich am Südstrand genug Wind und Sonne genossen habe bin ich mal durch den Friedrich-Wilhelm-Park geschlendert um dort noch ein paar Bilder des Parks und der Kunstwerke zu machen. Das Makro Objektiv hatte ich inzwischen wieder eingepackt, dafür hab ich das M.Zuiko 75mm F1.8 ab jetzt hauptsächlich genutzt. Hier ein paar Eindrücke vom Spaziergang:

Marktstraße

Neben dem Park geht es direkt “in die Stadt” – dort haben ein paar Mittelalter-Künstler Werbung für eine Veranstaltung gemacht und dabei auch eine kleine Feuershow gezeigt. Da die Marktstraße ansonsten nicht so wahnsinnig spektakulär ist hier also ein paar Bilder von der Truppe – die Regenbilder am Anfang stammen übrigens auch direkt von der Gegend rund um die Marktstraße.

Wiesenhof

Ich bin im Wiesenhof aufgewachsen und im Rahmen eines nostalgischen Spaziergangs durch die Gegend in der ich seinerzeit begonnen hatte Tischtennis zu spielen (was ich heute noch mache) und wo ich zur Grundschule gegangen bin, hab ich natürlich auch Bilder gemacht. So wahnsinnig hat sich die Gegend gar nicht verändert aber früher war NATÜRLICH immer alles besser ;). Hier Bilder aus dem Wiesenhof, mit Wiesenhofschule und Rodelberg:

Der Rest

In der Gegend des Banter Sees hab ich auch noch nen kurzen Stop gemacht, daher hier noch ein paar Bilder zum Schluss. Ich hoffe, die Impressionen vom Wochenendtrip haben gefallen. Anregungen, Fragen und Lob bitte wie immer gern in die Kommentarsektion unten schreiben!

                                                            

Related Articles

About author View all posts Author website

Pierre Aden

Ich bin ein Hobby-Fotograf der aktuell in Frankfurt wohnt. Wenn ich nicht gerade verreise oder fotografiere spiele ich gern Tischtennis / Squash oder schaue TV Serien. Ich arbeite in einer Deutschen Bank im Bereich Anti-Money-Laundering.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.