Ultraweit-verwinkelt.de
Metropol Parasol in Sevilla
ZWEI Jahre ist nun ca. her als ich das letzte Mal in Spanien war. Damals hat mich die Reise von Portugal (Lissabon und Faro) nach Spanien (Sevilla und Malaga) geführt. Da ich am Donnerstag erneut Richtung Spanien fliege um ein paar Tage in Madrid und Toledo zu verbringen, zeige ich heute mal die Bilder von der Städtetour nach Sevilla aus 2013.

Foto-Stil

Für mich ist vor allem interessant, wie sich mein Foto-Stil geändert hat. Damals hab ich noch sehr viel experimentiert, viel mit Fisheye und HDR gemacht und auch sonst fast nur Weitwinkel-Bilder erstellt – der Name der Seite kommt ja nicht von ungefähr ;).  Street-Bilder von Menschen gab es gar nicht, weder hab ich mich getraut noch hatte ich Interesse dran – so ändern sich die Zeiten. Heute würde ich dort sicher ganz andere Bilder machen, trotzdem finde ich das eine oder andere Bild auch heute noch gut. Man soll ja außerdem zu seinen Anfängen stehen, also zeige ich auch alles :). In diesem Artikel gibt es daher auch nur ein paar Bilder von Sehenswürdigkeiten und kein Straßenleben. Das wird bei den Bilder aus Malaga und Toledo sicher anders sein.

Ausrüstung

Damals war ich noch stark im “Weitwinkel-Fieber”, daher entstanden die meisten Bilder mit einer Sony NEX Kamera (in diesem Fall der NEX-5R) und dem SEL1018 Ultraweitwinkel-Objektiv. Das SEL1018 hat mich auf vielen Reisen begleitet und ist ein sehr gutes, leichtes und mit einem Bildstabilisator ausgestattetes Weitwinkelobjektiv – würde ich jederzeit wieder kaufen, wenn ich nicht inzwischen auf Olympus umgestiegen wäre. Dazu hatte ich das Samyang 8mm Fisheye Objkektiv für Sony in der Tasche  und die Sony RX100 M2 für alles was nicht Weitwinkel war. Damit hatte ich eine gute und leichte Ausrüstung für eine Städtetour in der Tasche. Das Portrait-Objektiv SEL50F18 hatte ich auch dabei, wurde seinerzeit von mir aber kaum genutzt, da ich noch nicht viel mit Freistellung von Motiven gearbeitet hatte.

Metropol Parasol

Das Metropol Parasol hatte ich eher zufällig entdeckt, da unser Hotel sich nur wenige Minuten entfernt befand. Ich war aber sofort fasziniert von der Bauweise und musste natürlich das Fisheye Objektiv ausgiebig testen :). Hier ein paar Impressionen:

Kathedrale

Die Kathedrale von Sevilla ist natürlich eine der Hauptattraktionen und mit Weitwinkelobjektiv kann man dort spektakuläre Aufnahmen machen. Einige Aufnahmen von mir erscheinen mir heute etwas seltsam aber ich zeige sie trotzdem :):

Alcazar-Palast

Der Alcazar-Palast befindet sich in unmittelbarer Näher zur Kathedrale, wenn man sich Zeit nimmt und beide Bauwerke in Ruhe besichtigt ist man nen Tag beschäftigt. Meine Empfehlung ist aber es auf zwei Tage aufzuteilen, die ganzen Eindrücke kann man sonst schwer verarbeiten und man will ja nicht gleich alle Highlights am ersten Tag “abarbeiten”. aus den Türmen hat man auch einen sehr schönen Blick über die Stadt, auch wenn ich ihn es hier mit der HDR Bearbeitung etwas zu gut gemeint hab.

Plaza de Espana

Der berühmte Plaza de Espana ist ein sehr schöner Platz, der auch direkt an einem Park liegt. Sollte man unbedingt besichtigen und auch hier ausreichend Zeit mitnehmen.

Sonstiges

Hier noch ein paar andere Impressionen aus der Stadt. So richtig stolz bin ich nicht auf die Bilder aus Sevilla aber jeder fängt mal an und experimentiert, nicht alles was man probiert funktioniert auch und gefällt einem später noch. Aber darum geht es ja: Ausprobieren und Spaß haben! Und nicht für das schämen, was man früher so fabriziert hat :).

 

Related Articles

About author View all posts Author website

Pierre Aden

Ich bin ein Hobby-Fotograf der aktuell in Frankfurt wohnt. Wenn ich nicht gerade verreise oder fotografiere spiele ich gern Tischtennis / Squash oder schaue TV Serien. Ich arbeite in einer Deutschen Bank im Bereich Anti-Money-Laundering.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.